Top bewertet auf kennstDuEinen.de

Ausbildung zum Ofenbauer/in - Ofenbaumeister/in

Berufsaussichten

Entscheide am Ende deiner Ausbildung selbst, welchen Weg Du einschlagen willst und was dir am besten gefallen hat. Da du während deiner Ausbildung alles kennengelernt hast, stehen dir verschiedene Wege offen. Als handwerklicher Mitarbeiter in einem der vielen Ofen- und Kaminbaubetriebe in Europa oder im Verkauf/Beratung und Planung als Fachmann/frau um Interessenten fachlich mit Erfahrung zu beraten. Natürlich kannst Du dich auch mit einem eigenen Ofenbaubetrieb selbstständig machen - als Handwerker, Künstler und Wärmearchitekt. Übrigens - Ofenbau gehört zu den ältesten Handwerkstätigkeiten der Welt.

Ausbildungsvoraussetzung

  • Guter Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur
  • belastbare und gute körperliche Verfassung
  • handwerkliches Geschick und Kreativität
  • freundliche Art und gute Umgangsformen
  • schnelle und situationensbedingte Auffassungsgabe
  • offen für Neues
  • Teamplayer

Ausbildungsinhalte

  • Aufbau und Konstruktion von handwerklichen Öfen und Kaminen, Kochherden und Backöfen
  • Materialkunde Stein/Keramik/Metall
  • Wärmeerzeuger mit Energieträger Holz und Gas
  • Wärmefunktionen der Ofenbauarten Luft/Speicher/Wasser
  • statische/thermische Berechnungen
  • arbeiten nach Plänen/Skizzen und Materiallisten
  • Gestaltung und Architektur
  • Kommunikation/Auftritt auf der Baustelle

Berufschule

Blockunterricht wochenweise

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung als Ofenbauer/in kannst du in 3 Jahren durchlaufen (mit Abitur verkürzbar auf 2 Jahre). Weiterbildung zum Meister über den Besuch der Meisterschule in einem Jahr.